Russische Filmwoche in Berlin
2005 2006 2007 2008 2009
2010
2011
2012
2013

Interkultureller Dialog geht weiter

Nach einem beeindruckenden Auftakt am 24.11. mit dem Eröffnungsfilm „Kraj – Am Rande der Welt“ präsentierte die Russische Filmwoche in Berlin wieder eine Woche lang aktuelle Filme aus Russland.

Angeregte Publikumsgespräche, ausverkaufte Säle und begeisterte Zuschauer bewiesen, wie groß das Interesse an unserem großen Nachbarn im Osten ist. Insgesamt brachte es die Russische Filmwoche in diesem Jahr auf 38 Filmvorführungen, rund ein Drittel mehr als im letzten Jahr – darunter vier Zusatzvorstellungen wegen des großen Andrangs. Details »
Der große Saal im Kino International mit über 550 Plätzen war bei der Berliner Premiere des russischen Oscar-Anwärters Kraj – Am Rande der Welt von Alexej Utschitel am 24.11. bis auf den letzten Platz ausverkauft. Das opulente Nachkriegsdrama, das vor allem bei den deutschen Zuschauern gut ankam, handelt auch von der deutsch-russischen Geschichte, die hier in einem anderen Licht jenseits der Feindbilder des Krieges gezeigt wird. Nicht unberührt hat das Berliner Publikum auch das existenzielle Drama Zu leben gelassen: das Filmgespräch mit Jungregisseur Jurij Bykow im Anschluss an die Filmvorführung am 26.11. dauerte eine geschlagene Stunde – ein Rekord.

So scheint sich der Wunsch der Veranstalter nach dem aktiven interkulturellen Dialog erfüllt zu haben. Doch geht der interkulturelle Austausch noch weiter, denn in Zukunft werden Nachwuchsfilmemacher die Möglichkeit haben, selbst an der Russischen Filmwoche mitzuwirken. An der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf Potsdam-Babelsberg können Filmstudenten mit dem besten Projektvorschlag im nächsten Jahr einen Festivaltrailer produzieren, der 2011 unter dem Motto „Städtepartnerschaft Berlin-Moskau“ stehen wird.

Die Russische Filmwoche in Berlin wird von der russischen Generaldirektion für internationale Filmfeste „Interfest“ und der Berliner Agentur „Interkultura Kommunikation“ veranstaltet, mit freundlicher Unterstützung des Kulturministeriums der Russischen Föderation und des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur in Berlin. In diesem Jahr haben Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit sowie der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter der Russischen Föderation in Deutschland Wladimir M. Grinin die Schirmherrschaft über das Filmfestival übernommen. Hauptsponsor ist wie immer die GAZPROM Germania GmbH, die dem Festival seit seinen Anfängen ein zuverlässiger Partner ist, weitere Sponsoren sind seit diesem Jahr die Wintershall Holding GmbH.und Volkswagen Automobile Berlin GmbH.

Empfang im Café „Moskau“ anlässlich der Berliner Premiere des Films „Kraj – Am Rande der Welt“ von Alexej Utschitel am 24.11.2010

Bildergalerie ansehen

Eröffnung der 6. Russischen Filmwoche in Berlin am 24.11.2010 im Kino International

Bildergalerie ansehen